Hauptziel: Kommunikative Kompetenz

Auch der neue Bildungsplan 2016 sieht als Hauptziel die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz vor. Dies führt zu einer Änderung des Fremdsprachenunterrichts.

So nimmt das Einüben und die Benotung von mündlichen Leistungen z.B. in Rollenspielen oder so genannten „face-to-face“ Situationen einen breiteren Raum ein. Auch werden die Schüler ab der Klasse 7 systematisch an Präsentationen in der Fremdsprache herangeführt.
Ein wesentlicher Schritt in diese Richtung war dabei die Einführung der EUROKOM-Prüfung – einer verbindlichen mündlichen Prüfung aller Realschüler im 10. Schuljahr.

EUROKOM steht dabei für „Europäische Kommunikationsfähigkeit“.