Archiv der Kategorie: Allgemein

SMV-Sammelaktion: Alte Handys abgeben – Berggorillas retten!

100 Millionen ausrangierte Handys und Tablets liegen in deutschen Schubladen. Doch nutzlos sind sie ganz und gar nicht: Mit diesen Geräten können Affenleben gerettet werden!

Die in Mobiltelefonen enthaltenen Metalle werden aus Roherzen gewonnen, die häufig in Zentralafrika abgebaut werden, teilweise mitten im Lebensraum der Gorillas. Werden Althandys recycelt oder aufbereitet und wiederverwendet, müssen weniger Rohstoffe abgebaut werden. Auch dem Hausmüll wird dadurch tonnenweise Elektroschrott erspart. Handyrecycling ist also aktiver Umwelt- und Lebensraumschutz!

Mit Ihrer Handyspende können auch Sie den Gorillas helfen! Unterstützen Sie die SMV-Sammelaktionan der Sophie-La Roche-Realschule und gewinnen Sie ein Schul-T-Shirt.

Erfolgreiche Navigation zum Zielberuf

Am Donnerstag, den 31. Januar um 19:00 Uhr fand bereits zum vierten Mal der Informationsabend „Berufliche Zukunft“ an der Sophie La Roche-Realschule in Bönnigheim statt, der Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zur Berufswahl unterstützen soll.

12 schuleigene Elternexperten, fünf weiterführende Schulen aus den Landkreisen Ludwigsburg und Heilbronn sowie acht regional ansässige Betriebe gestalteten ein buntes Angebot.

Der Abend begann um 19:00 Uhr mit einer Ansprache von Schulleiter Mirko Samietz und der Elternbeiratsvorsitzenden Bettina Drevensek, welche die rund 120 Schülerinnen und Schüler sowie die anwesenden Betriebe und Referenten herzlich willkommen hießen.

Die Beauftragte für Berufsorientierung (BO) Andrea Kübler erkläre im Anschluss den Ablauf des Abends. Dieser bestand darin, dass sich die Schülerinnen und Schüler an drei selbstgewählten Informationsrunden zu je 25 Minuten über das jeweilige Angebot informieren konnten. Im Vorfeld hatten sie hierfür eine Auswahl aus den angebotenen Berufsfeldern und weiterführenden Schulen getroffen und erhielten nun alle einen individualisierten Laufzettel für den Abend.

Ein Novum des diesjährigen Abends bestand darin, dass neben den neunten Klassen des M-Niveaus, die auf den Realschulabschluss zusteuern, auch erstmalig eine achte Klasse des G-Niveaus anwesend war. Diese Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule bereits am Ende der neunten Klasse mit dem Hauptschulabschluss und müssen sich dementsprechend schon ein Jahr früher beruflich orientieren als ihre gleichaltrigen Mitschüler.

In diesem Schuljahr konnten die Kreissparkasse Ludwigsburg, die AMANN Group, die Firma SCHUNK, die IBB Bönnigheim, die Firma Konzelmann, die Sozialstation Bönnigheim, das Ingenieurbüro SSIFT und Netze BW für den Abend gewonnen werden.

Zudem präsentierten mit der Mathilde-Planck Schule und der Carl-Schäfer-Schule zwei weiterführende Schulen aus den Landkreisen Ludwigsburg sowie mit der Gustav-von-Schmoller Schule, der Johann-Jakob-Widmann-Schule und der Andreas-Schneider-Schule drei Heilbronner Schulen die möglichen Bildungswege nach der Realschule.

Als Experten für ihren Beruf waren in diesem Jahr zwölf Eltern anwesend, welche die verschiedensten Berufe vorstellten und ihre Berufserfahrungen mitteilten.

So konnte man beispielsweise bei Herrn Mushin Bilici erfahren, wie die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker abläuft und welche Voraussetzungen ein Bewerber erfüllen muss. Er erklärte den anwesenden Jungen: „Automechaniker bedeutet nicht nur schrauben oder ein Rad runtermachen. Die neueren Autos heutzutage haben viel Elektronik verbaut. Wenn jetzt ein Kunde kommt und sagt, dass kein Ton aus dem Lautsprecher komme oder es krächze, dann must du wissen, wie und wo die Lautsprecher verbaut sind.“

Referentin Nida Emekse zeigte wortwörtlich hautnah, was es bedeutet eine Medizinische Fachangestellte zu sein: Sie hatte ihren Mann und ihre Tochter mitgebracht, bei denen sie Blut abnahm und den Blutzuckergehalt bestimmte. „Das mache ich bestimmt zehnmal am Tag“, erklärte sie lachend. Außerdem rufe sie die Patienten auf und mache zunächst eine Anamnese: „Ich bereite so viel wie möglich vor, damit der Arzt nicht mehr so viel machen muss.“

Für alle Referenten, gab es zudem die Möglichkeit sich im Experten-Café zu stärken, welches von engagierten Eltern vorbereitet und betreut wurde.

Seinen Abschluss fand der Abend mit dem Dank an alle Beteiligten, vor allem auch den zahlreichen Helfern, durch die Elternbeiratsvorsitzende Bettina Drevensek. Sie bedankte sich außerdem besonders bei Andrea Kübler, welche mit ihr gemeinsam den Abend organisiert hatte. Durch diese gelungene Veranstaltung  konnte ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Zielberuf erreicht werden, welcher die umfangreiche Berufsnavigation der mit dem Berufswahlsiegel BORIS ausgezeichneten Schule ergänzt.

Wintersporttag 2019 der Sophie La Roche-Realschule

Am 25. Januar fand der diesjährige Wintersporttag der Sophie La Roche-Realschule und des Alfred-Amann-Gymnasiums Bönnigheim statt. Um 5.30 Uhr trafen sich 52 Schüler und fünf Lehrer der beiden Schulen, nach der Verladung des Materials ging es eine Viertel Stunde später los. Unsere Busfahrerin brachte uns ohne Stau nach Oberstorf ans Fellhorn, wo wir gegen 9.15 Uhr ankamen. Schnell waren die Skier und Snowboards ausgeladen und die Liftkarten verteilt.

Als wir oben aus der Gondel stiegen, empfing uns Sonnenschein bei knackigen minus zehn Grad. Die 18 Realschüler aus den Klassen sechs bis zehn verteilten sich auf zwei Gruppen, die dann mit Frau Ballat und Herrn Nägele die ersten Abfahrten bei perfekten Schneebedingungen in Angriff nahmen. Es zeigte sich schnell, dass alle Teilnehmer ihre Skier und Snowboards gut beherrschten, so dass man nie lange auf andere warten musste. Zuerst fuhren wir die Lifte auf der deutschen Fellhornseite, ab etwa 11 Uhr ging es dann über die Grenze auf die österreichische Kanzelwandseite. Dort fuhren wir die lange Talabfahrt bis nach Riezlern ins Kleine Walsertal. Dies machte den Gruppen so viel Spaß, dass wir oben angekommen noch einmal diese längste Abfahrt des Skigebiets nahmen.

Gegen 12.30 Uhr trafen wir uns an der Mittelstation des Fellhorns mit allen Teilnehmern zur Mittagspause. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man bei mittlerweile etwas angenehmeren Temperaturen sogar draußen sitzen um etwas zu essen. Anschließend konnten die Schüler in Gruppen von mindestens drei Leuten unabhängig im Skigebiet unterwegs sein. Die Lehrer waren ebenfalls auf den Pisten präsent, so dass man sich immer wieder sah.

Wie vereinbart fanden sich alle um 15.30 Uhr wieder am Parkplatz im Tal ein. Nur fünfzehn Minuten später war alles verladen und wir konnten wieder Richtung Heimat starten. Auch die Fahrt nach Bönnigheim verlief ohne Stau, so dass wir um 19.15 Uhr wieder am Parkplatz der Schule ankamen. Alle Teilnehmer haben sich mustergültig verhalten und waren absolut zuverlässig, deshalb gab es noch ein großes Lob von den Lehrern. Kein Teilnehmer hatte sich verletzt, so dass alle zwar müde aber sehr zufrieden von ihren Eltern abgeholt werden konnten. Der Wintersporttag 2019 war eine tolle Veranstaltung, wir freuen uns schon auf die nächste Auflage im kommenden Jahr.

Die SCHACH-AG startet wieder

SCHACH – AG am Schulzentrum Bönnigheim

Termine 2018/2019

Zeit: Mittwochs von 17:30 bis 19:00 Uhr

Zimmer: Bau IV / 411

Start: Mittwoch, 10. Oktober 2018

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler jeder Klassenstufe und Schulart sowie Anfänger und Fortgeschrittene.

Kooperationspartner: Karl-Friedrich Nieke, Jugendleiter beim SK Lauffen am Neckar

Koordination: Mirko Samietz, Sophie La Roche – Realschule

Dein Interesse ist geweckt? Dann schaue einfach am kommenden Mittwoch vorbei. Die Anmeldung ist direkt in der AG möglich.

“Nicht das Anfangen wird belohnt… …sondern das Durchhalten!”

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ein Schlüssel zu schulischem oder beruflichen Erfolg ist unter anderem Selbstdisziplin. Mit Marc Gassert, dem weißen Shaolin, konnte unsere Elternberätin Frau Drevensek einen hochkarätigen Referenten zu diesem Thema gewinnen. In seinen Vorträgen

  • lernen wir die Wirkungsmechanismen von Selbstdisziplin kennen.
  • werden Tipps, Tricks und Tools vorgestellt, um unserem eigenen inneren Schweinehund, unseren Versagensängsten und unserer Faulheit besser gewappnet gegenübertreten zu können.

Durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins können wir an der Realschule und am Gymnasium in Bönnigheim deshalb zwei Mottotage zu diesem wichtigen Thema durchführen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 10  werden im Laufe des Vormittags einen einstündigen Vortrag erleben. Für alle Eltern und weitere Interessierte bietet sich dann die Gelegenheit in einer Abendveranstaltung.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Elternbrief Marc Gassert A4

Elternbeirat und Schulleitung freuen sich, Sie am Dienstag, 02. Oktober 2018 in der Turn- und Festhalle begrüßen zu dürfen. Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr). Eintrittskarten zum Preis von 5,- €/Karte können in begrenzter Anzahl direkt an der Abendkasse erworben werden. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist die Teilnahme an den Vormittagsveranstaltungen kostenlos.

 

Neues Schuljahr 2018/2019

Für alle Klassen der Stufen 6 bis 10 beginnt der Unterricht wieder am

Montag, 10. September 2018 um 08:25 Uhr. Die Begrüßung findet in gewohnter Weise für alle Schülerinnen und Schüler in der Aula in Bau IV statt.

Die Einschulung der Klassenstufe 5 findet dann

am Dienstag, 11. September um 09:30 Uhr statt. Wir freuen uns dann ganz besonders die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern der neuen 5. Klassen in der Aula in Bau IV begrüßen zu dürfen. Nach einem kurzen gemeinsamen Auftakt in der Aula werden die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer die Schüler zu den ersten gemeinsamen Schulstunden in die Klassenzimmer begleiten. Unterrichtsschluss ist dann um 12:00 Uhr. Für alle Eltern und Angehörigen bieten die Schülerinnen und Schüler und die Eltern der Klasse 6Rb in dieser Zeit eine Bewirtung in der Aula an.

Erfolgreicher Mittlere Reife-Abschluss an der Sophie La Roche-Realschule Bönnigheim

In einer Feierstunde in der voll besetzten Gemeindehalle in Löchgau erhielten die Schülerinnen und Schüler der vier Abschlussklassen vor ihren stolzen Eltern und Lehrern ihre Mittlere Reife-Zeugnisse, darunter 34 Preise und Belobigungen. Insgesamt legten 90 der 98 Zehntklässler die Mittlere Reife erfolgreich ab.

In ihrer Ansprache hob die Elternbeiratsvorsitzende Frau Drevensek die Mühen und Strapazen, die die Schüler nun gemeistert haben, und die Eltern und Lehrer als Unterstützer hervor, ohne die – ähnlich wie bei den Radstars der Tour de France – kein solcher Erfolg möglich ist. Mit der Mittleren Reife hätten die Absolventen einen Abschnitt, ein Etappenziel, erreicht, auf das sie stolz sein können.

In Vertretung von Bürgermeister Kornelius Bamberger überreichte Schulleiter Mirko Samietz den Stadtpreis Bönnigheim für die besten Prüfungsleistungen an Selin Koller, 10Rd. Für überragende schriftliche Leistungen im Fach Deutsch erhielt Amélie Schausch den Sophie-von-La-Roche-Preis.

Herr Andreas Büdenbender von der VR-Bank Neckar-Enz eG ließ es sich nicht nehmen, persönlich die von der VR-Bank gestifteten Preise für die besten Leistungen im Fächern Mathematik, NWA und Technik an Amélie Schausch, Marcella Ziegelbauer und Noah Metz zu überreichen.

Schulleiter Mirko Samietz und Konrektor Rainer Mayer übernahmen es dann, weitere Fachpreise zu überreichen und Schüler für Leistungen, die besser als 2,0 sind, mit Preisen auszuzeichnen:

Fachpreise erhielten: David Friederich (Deutsch und Geschichte), Julia Britsch und Mona Mack (Englisch), Sören Sutor (EWG) und Selin Koller (MuM).

Maren Schnatterer erhielt den von der evangelischen Kirche ausgelobten Paul-Schempp-Preis für herausragende Leistungen im Fach ev. Religion.

Preise erhielten:

Elena Rücker aus Bönnigheim, Janina Nicol aus Erligheim, Mona Mack und Amélie Schausch aus Freudental, David Friederich, Julia Nguyen und Konstantina Terzi aus Kirchheim, Lena Boder, Dennis Decker, Annalena Gosch und Marcella Ziegelbauer aus Löchgau.

Weitere 22 Schüler erhielten Belobigungen für Leistungen zwischen 2,0 und 2,4.

Aus den Händen ihrer Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Frau Dieter-Herbst (10Ra), Herrn Nägele (10Rb), Herrn Mangold (10Rc), Frau Birk und Frau Fachbach (10 Rd) konnten schließlich die sichtlich stolzen Absolventen ihre Abschlusszeugnisse auf der Bühne in Empfang nehmen.

Dank der erstklassigen Bewirtung durch die Klassen 9 Ra und 9 Rb klang der Abend bei Getränken und Häppchen im Foyer und im Außenbereich der Gemeindehalle aus.

Schüleraustausch zwischen dem Collège Jean Moulin aus Rouffach und der SLRRS geht in die dritte Runde

Nach dem Besuch der 18 französischen Schüler der Klassenstufen 5ème, 4ème und 3ème (entspricht den deutschen Stufen 7-9) im vergangenen März, stand in der Woche nach den Pfingstferien der Gegenbesuch in Rouffach (Elsass) auf dem Programm.

Elf Schülerinnen und Schüler aus den achten und neunten Klassen besuchten Bönnigheims französische Partnergemeinde und pflegten die bereits seit dem Jahr 1964 offiziell bestehende, freundschaftliche Verbindung. Untergebracht waren die Jugendlichen bei den Gastfamilien ihrer bereits bekannten Austauschpartner und lernten dadurch ein Stück Elsässer Lebensweise und Kultur hautnah kennen und schätzen.

Neben einem Schulbesuch hatte die Woche mit einer Stadtrallye durch Rouffach, dem Besuch der Hauptstadt des Département Haut-Rhin Colmar sowie einem Zwischenstopp in Strasbourg einige kulturelle Schätze zu bieten.  Auch das Programm in den Familien gestaltete sich abwechslungsreich und sorgte für bleibende Eindrücke und Erinnerungen.